Fan- und Bürgerrechte wahren – Polizeiwillkür stoppen!

img-20161204-wa0028_cen

Liebe Werderfans, Liebe Freunde des Sports, Sehr geehrte Polizei Hamburg,

Der folgende Text soll darstellen, was am Derbysamstag um das Spiel herum passiert ist und außerdem den Versuch wagen, eine Analyse der momentanen Situation zwischen Fans/Ultras und Polizei zu formulieren.

Wenig Rumgerede: Die Anfahrt per Zug verlief ruhig, bis wir in Hamburg mit der U-Bahn nach Othmarschen fuhren. Auch hier machten wir uns keine großen Gedanken. Während alle anderen Fans die U-Bahn verlassen durften, wurden wir plötzlich eingekesselt, eine vorbereitete Aktion der Polizisten.
3 Leute wurden in diesem Zusammenhang gezwungen, an Ort und Stelle zu bleiben, ohne zu wissen, inwiefern sie sich falsch verhielten. Defensivverhalten, Kooperationsbereitschaft und Freundlichkeit halfen nichts: Körperkontrolle und Aufnahme der Personalien wurden eingeleitet, der Grund: „Wir hätten um den Hals einen potentiellen Vermummungsgegenstand.. Das stellt das Mitführen dar und ist mit einer Ordnungswidrigkeit von 250€ zu bestrafen“.
Klingt nach einem Scherz, war aber völlig ernst gemeint: Unser Schlauchschal um den Hals, den wir gegen die Kälte und zu keinem Zeitpunkt als Gegenstand der Identitätsverschleierung nutzen wollten(wie das bei jedem Spiel der Fall ist), wurde ohne Pardon und Gegenargumente als Ordnungswidrigkeit definiert. Darüber hinaus wurden wir schikaniert, uns wurden Straftaten in den Mund gelegt, die wir nie begangen hatten, indirekte Beleidigungen und Respektlosigkeiten folgten, all das, was einen Freund und Helfer scheinbar ausmacht….

Bereits im Jahr 2015 legten Chemie Fans im selben Fall Einspruch ein und erhielten vor Gericht Recht. Auch wir werden Einspruch einlegen. Hunderte, ja tausende Leute tragen im Winter einen Schal zum Kälteschutz, er dient weder in erster noch in zweiter Linie der Vermummung, hat außerdem einzeln gar nicht die Größe das Gesicht zu verschleiern.

Die Polizei verteilt willkürlich Strafen, versucht friedliche Fußballfans unter Generalverdacht zu stellen, junge Leute auszubeuten und uns gegen Recht und Gerechtigkeit an den Pranger zu stellen.
Ähnlich wie andere Gruppen in Ellerau, wurden auch wir, zwar nicht Kollektiv, aber teilweise Opfer fragwürdiger Polizeieinsätze.

In diesem Konflikt Subkultur – Polizei sorgen die Beamten für ein Feindbild gegenüber der Staatsmacht. Polizeipräsident Wendt kritisiert die zunehmende Gewalt an Polizisten. Statt des Symptoms der Gewalt sollte Herr Wendt mal mögliche Ursachen des „Feindbildes Polizei“ analysieren. Wenn Fans bei zwei Derbys auf Parkplätzen festgehalten werden, Fotos und Personalien gemacht bzw aufgenommen werden, Geldstrafen verteilt werden, obwohl man lediglich ins Stadion wollte, fällt es schwer, uns und anderen betroffenen Leuten die Polizei als „Freund und Helfer“ zu erklären.

Dass auch schuldlose Polizisten Opfer von Gewalt werden, bestreiten wir natürlich nicht. Wir werden allerdings nicht dafür bezahlt, Freund und Helfer zu sein(was wir gerne sind), sondern lediglich weitestgehend Recht und Ordnung einzuhalten. Die Polizei sollte ihrer bereits erwähnten Aufgabe mal wieder gerecht werden, wenn sie nur minimal ein Interesse daran hat, dass Fans und Polizei sich nicht komplett in Abneigung, Unverständnis und Hass gegenüberstehen.

Wir werden uns auch in Zukunft verbal und rechtlich gegen Einschränkungen und willkürliche Strafen wehren, diese Art der Behandlung nicht akzeptieren, nicht tolerieren!

EUB‘ 13

 

04.12.2016

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Fan- und Bürgerrechte wahren – Polizeiwillkür stoppen!

Für die Erhaltung des Gästekontingents !

Kommentar zur Reduzierung des Gästeticketkontingents

Hallo Werderfans, liebe Freunde des geliebten Fußballsports!

Mit Sorgen betrachten wir die immer größeren Fanrepressionen durch Politik, Polizei und DFB.

Neben Polizeikosten für den Verein, Anreiseverboten, personalisierten Tickets und ähnlichen freiheitseinschränkenden Maßnahmen wurde auf der Innenministerkonferenz in Koblenz nun beschlossen, den Prozentsatz an Tickets für die Gastmannschaft von aktuell 10% der Stadionkapazität zu senken. Ziel dieser Maßnahme ist ein friedlicherer und kontrollierbarerer Ablauf an Spieltagen, welcher durch weniger Gästefans erreicht würde.

Wir stellen uns hiermit sowohl im Interesse der Fans, als auch im Interesse der Polizei sowie des DFB`s gegen diese Maßnahmen. Die große Anzahl an Auswärtsfahrern ist ein wichtiges Element der Attraktion Bundesliga. Zehntausende Menschen fahren an den Wochenenden hunderte Kilometer um ihre Spieler zu sehen und den Verein zu unterstützen. Da bei Derbys und Topspielen bzw. bei Traditionsvereinen mit vielen Anhängern der Gästeblock ohnehin schnell ausverkauft ist, bleiben durch eine Reduzierung des Kontigents noch mehr Fans vor dem Stadion stehen bzw. treten die Reise gar nicht erst an.

Das Ziel der Deeskalation kann durch diese Maßnahme nicht erreicht werden. Als Folge werden Fans und Ultras in einer noch größeren Anzahl vor Stadien bleiben bzw. demonstrieren wie wir das schon bei Hannover und Münster gesehen haben.

Auch die Polizei weiß: Am besten zu kontrollieren ist der Fußballfan IM Stadion. Außerhalb der Arena ist es deutlich schwieriger Konflikte zu verhindern, da dort kein festdefinierter „Raum“ wie im Stadion ist und dieser auch nicht durch dutzende Kameras überwacht wird. Die sogenannten „Problemfans“ werden anreisen, ob nun mit oder ohne Ticket, mit oder ohne Kontigentsreduzierung.

Somit wird nicht präventiv gehandelt, sondern nur auf Lasten der Fußballfans Symbolpolitik betrieben, wie man es in den letzten Monaten und Jahren häufiger gesehen hat.

In unseren Augen stellt dieser Vorschlag nicht viel mehr als lediglich blinden Aktionismus auf Seiten der Exekutive dar, um den Fußballfan als solchen öffentlichkeitswirksam als „schwarzes Schaf der Gesellschaft“ zu stilisieren. Allerdings wird an dieser Stelle ohne Nachsicht gehandelt, so dass keine Verbesserung der Sicherheit im und ums Stadion herum, sondern eine Verschlechterung des eh schon sehr angespanntem Verhältnis zwischen den Fans und der Polizei sowie der Politik erzielt würde.

Wir bitten euch die Petition gegen die Einschränkung der Gästekarten zu unterschreiben. Dies geht sehr schnell und bei Bedarf auch anonym. Wir Fans sind in der Überzahl und lassen uns unseren Sport nicht kaputt machen, vor allem nicht von Politikern, die wahrscheinlich noch nie einen Gästeblock von innen gesehen haben!

Grün-Weiße Weihnachtsgrüße wünschen Euch,

East United Bremen

Link zur Petition :

https://www.openpetition.de/petition/online/haende-weg-vom-gaestekontingent-fuer-den-erhalt-der-10-prozent-regel-in-den-deutschen-stadien

( Johannes Mäling, Herausgeber Faszination-Fankurve.de )

Veröffentlicht unter News | Hinterlasse einen Kommentar

Bremen schickt Rechnung an DFL

Nun hat das Land Bremen die erste Rechnung für einen Polizeieinsatz, beim Heimspiel am 19. April gegen Hamburg, an die DFL geschickt, weil dieses Spiel als Risikospiel eingestuft wird und ein deutlich erhöhtes Kontingent an Polizisten angefordert wurde, dieses mal waren es circa 950 Polizisten aus vier verschiedenen Bundesländern dabei belaufen sich die Kosten auf ungefähr 425.000 €. Als erstes und bisher einziges Bundesland hat Bremen ein Gesetz verabschiedet, dass die DFL an den Kosten beteiligen soll, die aber wehrt sich vehement die Kosten zu übernehmen. Zu erwarten ist nun Rechtsstreit, der sich lange und durch alle Gerichtsinstanzen durchkämpfen wird. Seit Beginn der Diskussionen um die Kostenübernahme der Polizeieinsätze beharren beide Parteien auf ihre Positionen.

Es gilt nun abzuwarten wie sich das weiter entwickelt, wir werden euch  auf dem Laufen halten!

Veröffentlicht unter Was passiert in Bremen? | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder vom Heimspiel gegen Schalke 04

Quelle : http://wellen-brecher.tumblr.com/

Veröffentlicht unter Fotos | Kommentare deaktiviert für Bilder vom Heimspiel gegen Schalke 04

Homepage von East United Bremen

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage !

Hier findest Du informative Beiträge über die Bremer Fanszene, sowie über andere Szenen beziehungsweise Themen die alle Fans betreffen.

Natürlich könnt Ihr hier auch etwas über uns und unsere Geschichte erfahren und mit uns in Kontakt treten.

Alles gespickt mit Fotos von aktuellen Spielen oder auch mal die Geschehen anderer Stadien.

Viel Spaß beim Stöbern!

East United Bremen ’13

Veröffentlicht unter News | Kommentare deaktiviert für Homepage von East United Bremen